Kontakt
Rechtsanwaltskanzlei in Mainz

Tel: +49 (0) 6131 674 051
Fax:+49 (0) 6131 677 317
E-Mail: kanzlei@advokat-mainz.de

Kostenfrei anrufen über das Stadtbranchenbuch: kostenlos anrufen
powered by
stadtbranchenbuch.com



Fortbildungsbescheinigung des DAV


Qualität durch Fortbildung



Kontaktformular

Ihr Name

Ihre E-Mail-Adresse

Betreff

Ihre Nachricht

Familienzusammenführung/ Familiennachzug

Lange war umstritten inwieweit generell der zusammenführende Ehepartner im Rahmen des Antrages auf Familienzusammenführung Nachweise über feste, regelmäßige und ausreichende Auskünfte vorliegen musste. Der EuGH hat nunmehr entschieden, dass die EU-Staaten den Antrag auf Familienzusammenführung ablehnen dürfen, wenn sich aus einer Prognose ergibt, dass der zusammenführende während des Jahres nach der Antragstellung nicht über feste, regelmäßige und ausreichende Einkünfte verfügt. Dabei wurde zugelassen, dass die Einkünfte des Zusammenführenden in der letzten sechs Monaten vor dem Tag der Antragstellung dargelegt wurden. Zu beachten gilt jedoch, dass es hiervon diverse Ausnahmen gibt. Diese können durch einen spezialisierten Fachanwalt oder Rechtsanwalt für den Bereich Migrationsrecht/Ausländerrecht geprüft und dargelegt werden.

Kommentar hinterlassen

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar zu posten. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen